Straßenschild Regine-Hildebrandt-Park

Der Regine-Hildebrandt-Park befindet sich direkt am U-Bahnhof Hellersdorf. Er verläuft zwischen der Bahnstrecke und dem Mylauer Weg.

Viele Menschen können sich nach über 20 Jahren noch gut erinnern: Ein dicht gefüllter Saal und auf dem Podium eine lebhaft diskutierende Frau. Sie weicht keiner Frage aus. Sie schenkt aber auch ihrem Publikum nichts. „Leute bewegt Euch, tut etwas und vor allem – tut es zusammen“.

Ja, Regine Hildebrandt, auch bekannt als Mutter Courage des Ostens“ schenkt tatsächlich nichts. Sie funkt auch mal dazwischen, wenn ihr die Stimmung zu larmoyant zu werden droht. Doch sie betont stets: Ich kenne eure Situation, denn ich bin eine von euch. Oder wie es ein Teilnehmer an der Trauerfeier nach ihrem Krebstod 2001 auf den Punkt bringt: „Sie war ein Leuchtturm in einem Meer der Finsternis“.

Die brandenburgische Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Frauen im Kabinett Stolpe der neunziger Jahre hätte in ihrem Vorwendeleben nicht im Traum an ein politisches Amt gedacht.

Regine Hildebrandt – Werdegang

Da Regine Hildebrandt es ablehnt, der FDJ beizutreten, kann sie in der DDR erst nach mehreren Anläufen Biologie studieren. Im Jahr 1968 promoviert sie. Sie ist bis 1978 stellvertretende Abteilungsleiterin im VEB Berlin-Chemie. Danach ist sie bis 1990 Bereichsleiterin in der Zentralstelle für Diabetes und Stoffwechselkrankheiten in Berlin. Die verheiratete Mutter dreier Kinder ruft mit ihrem Mann 1961 die Berliner Domkantorei ins Leben. Während der politischen Wende in der DDR tritt sie am 12. Oktober 1990 der SDP der DDR bei, wird am 18. März 1990 in die Volkskammer gewählt. In diesem Jahr ist sie von April bis August Ministerin für Arbeit und Soziales im Kabinett Lothar de Maizière. Als Manfred Stolpe nach der Landtagswahl im Herbst 1999 eine Koalition mit der CDU eingeht, tritt Regine Hildebrandt aus der Landesregierung aus und gibt ihr Landtagsmandat zurück. Ich wünschte, es würde heute noch solch begeisternde Persönlichkeiten geben.

Ein weiteres bekanntes Zitat von Regine Hildebrandt ist: „Erzählt mir doch nicht, dasset nich jeht.“

Dieser Text zum Regine-Hildebrandt-Park erscheint anlässlich des Frauentags 2021 als Reihe zu Straßen in Marzahn-Hellersdorf, die Frauennahmen tragen. (Text: André Gaedecke)